Aktionstage WEIBLICH GEBOREN – Theater. Kunst. Miteinander / August-September 2024

  

 

Eine Veranstaltungsreihe des 12 Stufen Theaters mit Theatervorstellungen, Lesungen, Podiumsgesprächen und Kunst. 

 

Woher kommt die Idee zu den Aktionstagen?

 

 

Die Texte der Autorin Emanuelle Delle Piane „Variationen eines Themas: weiblich geboren“ befassen sich mit mit weltweiten Missständen im Zusammenhang mit dem Leben als Frau. Die Vielfalt der Übergriffe, Misshandlungen und Verbrechen haben uns als Menschen und als Bühnen- und Kulturschaffende stark bewegt. Diese haben uns inspiriert, das Thema auf die Bühne zu bringen und so einen Zugang zu den intensiven Inhalten für den Zuschauenden herzustellen. 

 

Auch in Deutschland wird etwa jeden zweiten Tag eine Frau ermordet oder schwer verletzt wurde durch die Gewalt ihres Partners, Ex-Mannes, Bekannten, Lebensgefährten, Bruders, Sohnes, Vaters, Nachbarn. Uns Alltagssexismus ist weit verbreitetet über alle gesellschaftlichen, sozialen oder intellektuellen Gruppen.

  

Wir laden interessiertes Publikum dazu ein mit uns eine Sichtbarkeit zu erschaffen, ein Miteinander von Denkprozessen, Ansätzen und Gesprächen. Wir sehen Theater als einen gesellschaftlichen Ort. Ein Reflexions- und Diskussionsort. Ein Ort an dem wir als Gesellschaft weiterkommen könnten.

 

Die Aktionstage finanzieren sich in erster Linie aus Spenden ( GoFundMe ) und Eintrittsgeldern. 

Zusätzliche Unterstützung kommt von der Stiftung Jugend mit Zukunft, der Raiffeisenbank und dem bayerischen Kulturfonds.

 

 

WEITERE PROGRAMMPUNKTE:

 

8. September - 20 Uhr - Café Krem - Leseabend und Geschichten mit Gerda Sengstbratl

 

10. September - 20 Uhr - Café Krem - PodiumsGESPRÄCH mit regionalen und überregionalen Sprecherinnen aus den Bereichen Kunst, Schule, Psychologie, Handwerk und Politik.

 

14. auf den 15. September - 24 Stunden LIVE - eine hybride Performance mit Interviews, Texten, persönlichen Gesprächen 

 

20. September - Martinus Forum Aschaffenburg - Veranstaltung der UNESCO zur Situation der Mädchen weltweit 

 

22.06.24 (Sa) Stärkendes Seminar für Frauen - 

Sich wohlfühlen auf der Bühne des Lebens.

Selbstpräsentation – Wirkung – Sprache – Stimme

9:30h bis 16:30h / Bürgerhaus Dörrmorsbach

 

Dieses Seminar ist gefördert durch die kath. Bücherei Dörrmorsbach und das Regionalbudget der Kommunalen Allianz WEstSPEssart.

 

Wieso ist Frauenstärkung wichtig? - Ziel ist es langfristig Geschlecht spezifische (Selbst-) Einschränkungen zu überwinden und eine dauerhafte Gleichstellung im Beruf, im Ehrenamt oder im Privaten zu ermöglichen durch persönliche Entwicklung und Bestätigung. Die Kombination aus sicherer, klarer Aussprache, entspannter Atmung, und dazu ein geschärfter Blick für sich selbst und das Umfeld, kann zu einem starken Auftritt führen und zu mehr Sicherheit in der Kommunikation und im Leben. In einem geschützten Rahmen reflektieren die Teilnehmerinnen die individuelle Körperlichkeit und Selbstpräsentation und lernen praktische Handgriffe für eine bessere Haltung und Erstwirkung. Und haben Möglichkeit herausfordernde Situationen im Leben gemeinsam zu beleuchten und mit Lachen und Spielspaß fürs Leben zu lernen.

 

 

 

 

Wir bedanken uns beim Film- und Fernsehschauspieler Kasem Hoxha und beim Schauspieler und Buchautor Ralph Stieber. Zwei Unterstützer und starke Stimmen, die über die Situation der Frau sprechen, die Aktionstage, den Handlungsbedarf und die Rolle des Mannes. DANKE für eure Gedanken. 

 

 

Impressionen zur Entwicklung des Projektes, Momente aus den Proben, Pressestimmen:

Fotostrecke (Mirko Vock) vom Impulsworkshop - 15. bis 18 Dezember 2023. 

Die Ensemblefindungstage zum Thema "Frau sein" vom 15. bis 18. Dezember 2023, schafften eine Arbeitsbasis und ein neues Miteinander im Ensemble, und gaben uns viele wertvolle Impulse für die folgenden Projektmonate. 

 

Die Eröffnung bildete eine erste Sichtung der künstlerischen Arbeiten der Gutenbergschule Frankfurt. Die Schüler*innen unter der Leitung von Arnold Tomaschek nahmen den Impuls auf und befassten sich mit den gleichen Themen wie das Schauspielensemble. Dabei entstanden ca. 100 Werke, die im Rahmen der Aktionstage ab Ende Juli in der Galerie Café Krem präsentiert werden. 

 

Was bedeutet es in der heutigen Welt als Frau geboren zu sein? - Persönliche Erfahrungen spielen da eine genauso wichtige Rolle, wie die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland und weltweit. Im Workshop wurden Szenen ausprobiert, interpretiert und hinterfragt. Es gab Trainingseinheiten in verschiedenen Darstellungsformen und Sequenzen zur Vertrauensfindung in der Gruppe, um für das anstehende Jahresprojekt eine starke Grundstruktur zu schaffen.

 

Gefördert durch den Verband freie Darstellende Künste Bayern e.V. im Rahmen der Strukturförderung des „Förderpakets Freie Kunst 2023“ mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

Die Aktionstage werden begleitet durch Wolfgang Gärthe

und die Stiftung JUGEND MIT ZUKUNFT www.jugendmitzukunft.de

 

Wir freuen uns sehr über den Zuschuss des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst in Höhe von 30% der Projektausgaben.