Variationen eines Themas WEIBLICH GEBOREN – Theater. Kunst. Miteinander. 

  

 

Eine Veranstaltungsreihe des 12 Stufen Theaters mit Theatervorstellungen, Lesungen, Podiumsgesprächen und Kunst in Zusammenarbeit mit Café Krem in Aschaffenburg und weiteren regionalen und überregionalen Kooperationspartner*innen.

 

Das Großprojekt sucht laufend nach Förderern, Unterstützerinnen, Stiftungen, privaten Sponsoren und Initiativen, die uns begleiten und stützen können bei der Durchführung und Finanzierung Aktionstage rund um die Frauenunterdrückung weltweit. 

 

Interesse uns zu unterstützen? Klick auf das Bild um zur Kampagne weitergeleitet zu werden. 

 

 

 

Unsere Gedanken und Beweggründe die Aktionstage durchzuführen: 

 

Die Texte der Autorin Emanuelle Delle Piane „Variationen eines Themas: weiblich geboren“ befassen sich mit mit weltweiten Missständen im Zusammenhang mit dem Leben als Frau. Die Vielfalt der Übergriffe, Misshandlungen und Verbrechen haben uns als Menschen und als Bühnen- und Kulturschaffende stark bewegt.

 

Wir stellten uns die Fragen: Wie kann es sein, dass 2023 noch Hexenprozesse auf der Welt stattfinden, Frauen gefoltert und hingerichtet werden? Oder dass 2022 jeden zweiten Tag in Deutschland eine Frau ermordet oder schwer verletzt wurde durch die Gewalt ihres Partners, Ex-Mannes, Bekannten, Lebensgefährten, Bruders, Sohnes, Vaters, Nachbarn? Wie kann es sein, dass in Afrika Frauen die eigenen Töchter zur Beschneidung führen und in Deutschland Alltagssexismus weit über alle gesellschaftlichen, sozialen oder intellektuellen Gruppen verbreitet ist.

 

Im Rahmen der geplanten Aktionstage werden wir uns für tiefer mit unterschiedlichen Themen befassen und auf Fragestellungen eingehen wie "Was bedeutet es weiblich geboren zu sein? Welche folgen hat es für das eigene Leben in Abhängigkeit von der Nationalität, Kultur oder Religion?" 

 

Wir laden interessiertes Publikum dazu ein mit uns eine Sichtbarkeit zu erschaffen, ein Miteinander von Denkprozessen, Ansätzen und Gesprächen. Wir sehen Theater als einen gesellschaftlichen Ort. Ein Reflexions- und Diskussionsort. Ein Ort an dem wir als Gesellschaft weiterkommen könnten.

 

Und das ist unser Programm aus Workshops, Kunst, Theater, Lesungen, Gesprächen, Streams...

 

 

27.04.24 (Sa) Stärkendes Seminar für Frauen. 

MACH DIE BÜHNE ZU DEINEM ZUHAUSE!

Martinus-Forum Aschaffenburg

 

Basierend auf klassischer Schauspielarbeit erforschen die Teilnehmerinnen den Bühnenraum in ihrem Leben, denn jeden Tag verändern wir mehrfach unsere aktuelle „Lebens-Rolle“ – die Außenwirkung also, und auch das eigene Befinden in der jeweiligen Situation. Wie wirken wir auf andere und in wie können wir entscheiden was wir von uns zeigen möchten? Was gibt uns Sicherheit im persönlichen und beruflichen Auftritt?
Die Kombination aus sicherer, klarer Aussprache, entspannter Atmung, und dazu ein geschärfter Blick für sich selbst und das Umfeld, kann zu einem starken Auftritt führen und zu mehr Sicherheit in der Kommunikation.

 

Weitere Informationen, Uhrzeiten, Ablauf etc.

auf https://www.martinushaus.de//

 

22.06.24 (Sa) Stärkendes Seminar für Frauen - 

Sich wohlfühlen auf der Bühne des Lebens.

Selbstpräsentation – Wirkung – Sprache – Stimme

9:30h bis 16:30h / Bürgerhaus Dörrmorsbach

 

Dieses Seminar ist gefördert durch die kath. Bücherei Dörrmorsbach und das Regionalbudget der Kommunalen Allianz WEstSPEssart und für Anwohnerinnen der Gemeinden Haibach, Bessenbach, Laufach, Sailauf und Waldaschaff kostenlos.

 

Wieso ist Frauenstärkung wichtig? - Ziel ist es langfristig Geschlecht spezifische (Selbst-) Einschränkungen zu überwinden und eine dauerhafte Gleichstellung im Beruf, im Ehrenamt oder im Privaten zu ermöglichen durch persönliche Entwicklung und Bestätigung. Die Kombination aus sicherer, klarer Aussprache, entspannter Atmung, und dazu ein geschärfter Blick für sich selbst und das Umfeld, kann zu einem starken Auftritt führen und zu mehr Sicherheit in der Kommunikation und im Leben. In einem geschützten Rahmen reflektieren die Teilnehmerinnen die individuelle Körperlichkeit und Selbstpräsentation und lernen praktische Handgriffe für eine bessere Haltung und Erstwirkung. Und haben Möglichkeit herausfordernde Situationen im Leben gemeinsam zu beleuchten und mit Lachen und Spielspaß fürs Leben zu lernen.

Copyright Alina Jost
Copyright Alina Jost

 

Kunstausstellung zum Thema WEIBLICH GEBOREN

Vom 26. Juli bis zum 13. September 2024

Galerie Café Krem, Riesengasse 10, 63739 Aschaffenburg

 

Programm zur Vernissage am 26. Juli wird noch bekannt gegeben.

 

Die Gutenbergschule in Frankfurt hat im Herbst 2023 den Impuls aufgenommen ein Teil der Aktionstage zu werden. Zum Thema WEIBLICH GEBOREN haben die Schüler*innen drei Klassen in den Fachbereichen Fotografie und Webdesign eigene Werke erschaffen. Begleitet wurden sie dabei von Arnold Tomaschek.

 

Copyright S. Hajiraftis - Unterwerfung oder Tod
Copyright S. Hajiraftis - Unterwerfung oder Tod

 

 

 

Ergänzend, für die schulische Beurteilung, haben die Gestaltenden im Fach Ethik einen Text über das eigene Objekt und die Auseinandersetzung mit dem Thema geschrieben. 

 

100 Objekte, Fotografien, Grafiken und Skulpturen werden im Rahmen der Ausstellung gezeigt. 

 

Als weitere Künstlerinnen sind Brigitte Guhle und Hanka Prauzner eingeladen ihre Bilder auszustellen.

 

Theaterproduktion WEIBLICH GEBOREN von Emanuelle Delle Piane

Termine im Cafe Krem / Riesengasse 10 / Aschaffenburg am 31. August, 1. / 3. / 12. / 13. September

Vorstellungsbeginn jeweils 20 Uhr - Eintritt 20 Euro - mit einem anschließenden Publikumsgespräch. 

 

mit  Agnieszka Kleemann, Charlotte Rönspies, Jenny Ulbricht, Michelle McKenna, Michelle Cacamese, Natalia Frey, Sina Seiler, Selina Kruse, Arnold Tomaschek, Dustin McKenna, Torsten Kleemann und Bernd Maier

 

Obwohl Gleichberechtigung ein fundamentaler menschlicher Grundsatz sein sollte, bringt das Frau-sein in jeder Lebenslage eine Vielzahl an Nachteilen mit sich. Heutzutage gehören Diskriminierungen für Frauen mehr denn je zum Alltag, und dennoch finden sich kaum Opfer, die in der Lage sind, darüber zu sprechen. Der Autorin des Stückes, und auch dem Theaterensemble ist es ein Anliegen, den Menschen Respekt zu zollen, die wegen eines abweichenden Chromosoms unleugbare Vorurteile erduldet haben und erdulden müssen; den Abermillionen von Menschen die jedes Jahr sterben, weil sie nicht mit männlichen Genitalien zur Welt gekommen sind.

 

Auch wenn sich die Texte auf echte Begebenheiten und existierende Gräuel beziehen, sollen diese Monologe keine Vorurteile oder Polemiken schüren. Es geht um eine ehrliche Bestandsaufnahme, um einen Weg diesen Frauen im Schatten eine poetische und friedvolle Art des Ausdrucks zu verleihen.

 

Aufführungsgenehmigung SSA Société Suisse des Auteurs

 

 

 

Wir sind ziemlich begeistert, dass diese beiden exzellenten Musiker die Inszenierung WEIBLICH GEBOREN begleiten werden. - Weil sie das Thema wichtig finden. - DANKE. 

 

Mehr von Heinz Stobel und Bernd Maier gibt es am 08. Juni 2024 im 12 Stufen Sommertheater Zelt - HEINZ STOBEL PROJEKT UNPLUGGED...

 

Alle Infos zu dem Konzert und den beiden Musikern

findet ihr HIER.  

Theaterproduktion LEBENSZEICHEN (vital signs) von Jane Martin

am 5. und 11. September 2024 - 20 Uhr - Eintritt 20 Euro.

Café Krem Aschaffenburg, Riesengasse 10

Mit anschließendem Publikumsgespräch.

 

mit Jenny Ulbricht und Agnieszka Kleemann / Regie Torsten Kleemann

 

Kleine Geschichten und Augenblicke konzentrierten Lebens -  16 Frauen, die sich gerade auf einem Tief- oder Höhepunkt ihres Lebens befinden, in absurden Ausnahmezuständen und lebensvollen Situationen - geformt zu einem runden Abend. 

 

In jedem ihrer Monologe gelingt es Jane Martin, mit jeweils eigener Figurensprache ein kleines Universum zu errichten. Und mit wenigen, meist humorvollen Sätzen, eine Figur zu schaffen und eine absurde, lebensvolle Situation auf einen Punkt zu bringen. Der Charakter einer "Looserin", der vorherrscht, schafft ein Klima leichter Melancholie, eine Sicht der Welt vom unteren Ende. Und doch oder gerade deswegen leben diese Frauen mit den Unwägbarkeiten des Lebens und scheinen gerne zu leben.

 

weitere Informationen zum Stück HIER

 

WEITERE PROGRAMMPUNKTE:

 

8. September - 20 Uhr - Café Krem - Leseabend und Geschichten mit Gerda Sengstbratl

 

10. September - 20 Uhr - Café Krem - PodiumsGESPRÄCH mit regionalen und überregionalen Sprecherinnen aus den Bereichen Kunst, Schule, Psychologie, Handwerk und Politik.

 

14. auf den 15. September - 24 Stunden LIVE - eine hybride Performance mit Interviews, Texten, persönlichen Gesprächen 

 

20. September - Martinus Forum Aschaffenburg - Veranstaltung der UNESCO zur Situation der Mädchen weltweit 

 

 

Impressionen zur Entwicklung des Projektes, Momente aus den Proben, Pressestimmen:

Fotostrecke (Mirko Vock) vom Impulsworkshop - 15. bis 18 Dezember 2023. 

Die Ensemblefindungstage zum Thema "Frau sein" vom 15. bis 18. Dezember 2023, schafften eine Arbeitsbasis und ein neues Miteinander im Ensemble, und gaben uns viele wertvolle Impulse für die folgenden Projektmonate. 

 

Die Eröffnung bildete eine erste Sichtung der künstlerischen Arbeiten der Gutenbergschule Frankfurt. Die Schüler*innen unter der Leitung von Arnold Tomaschek nahmen den Impuls auf und befassten sich mit den gleichen Themen wie das Schauspielensemble. Dabei entstanden ca. 100 Werke, die im Rahmen der Aktionstage ab Ende Juli in der Galerie Café Krem präsentiert werden. 

 

Was bedeutet es in der heutigen Welt als Frau geboren zu sein? - Persönliche Erfahrungen spielen da eine genauso wichtige Rolle, wie die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland und weltweit. Im Workshop wurden Szenen ausprobiert, interpretiert und hinterfragt. Es gab Trainingseinheiten in verschiedenen Darstellungsformen und Sequenzen zur Vertrauensfindung in der Gruppe, um für das anstehende Jahresprojekt eine starke Grundstruktur zu schaffen.

 

Gefördert durch den Verband freie Darstellende Künste Bayern e.V. im Rahmen der Strukturförderung des „Förderpakets Freie Kunst 2023“ mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

Die Aktionstage werden begleitet durch Wolfgang Gärthe

und die Stiftung JUGEND MIT ZUKUNFT www.jugendmitzukunft.de