Selina Kruse

 

"Schauspielerei ist meine Definintion von Glück und ich konnte mich schon immer dafür begeistern. Am meisten fasziniert mich wie viel hinter einer einzigen Rolle stecken kann und wie schön es sein kann das Publikum in eine andere Welt zu entführen. Für mich ist das auf der Bühne stehen und zu spielen wie ein Rausch. Und wenn ich nicht gerade meinen Text lerne, dann mache ich Sport, singe oder backe Cupcakes."

 

Selina nimmt seit 2015 Schauspielunterricht beim Torsten Kleemann.

Seitdem konnte sie bereits einiges an Bühnenerfahrung sammeln und kleine und große Erfolge verzeichnen.

Ob im JUKUZ Aschaffenburg als Hope in dem Jugenddrama "Chatroom" oder als Parisade in den "1001 arabische Nächten", einer Produktion des Hanns-Seidel-Gymnasium Hösbach.

 

 

Im Aschaffeburger Märchentheater dürfte sie bereits als Schneewittchen, Pechmarie und Aschenputtels böse Stiefschwester die kleinen und großen Kinder begeistern.

 

Mit dem Jugendstück "Drama Queens" stand sie zum ersten Mal auf der 12 Stufen Theater Bühne und mit ihrer Figur Mona in "Mona und Lisa - Rache ist weiblich" konnte sie richtig bei unseren Zuschauern punkten.

 

Eine ganz besondere Performance dürften die Zuschauer im Herbst 2020 im Stadttheater Aschaffenburg erleben.

Dort spielte die gerade mal 20 Jährige unter der Regie von Torsten Kleemann das Solo Drama "Fräulein Else".

 

Im Pandemiesommer 2021 stand sie in der Werkstatterstaufführung des Jugenddrama "Homebound"  auf der Open Air Bühne des 12 Stufen Theaters in Kleinostheim.

 

Aktuell spielt sie bei dem Kinderstück "Die faulste Katze der Welt" mit, und bereitet sich auf die Premiere der Komödie "Irre alte Welt" von James Saunders im Stadttheater Aschaffenburg.